Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fliegen mit Hund – was ist zu beachten?

Details

Fliegen mit Hund

Die Reise in den sonnigen Süden ist geplant und Sie wollen sich und Ihrem Hund keine lange Autofahrt zumuten? Nicht nur beim ersten Fliegen mit Hund Flug gibt es einiges zu beachten! Welche besonderen Vorschriften sind für Mensch und Vierbeiner einzuhalten? Welche Airlines nehmen Hunde generell mit? Wie schwer darf ein Hund im Handgepäck sein um im Flugzeug mitgenommen zu werden in der Kabine? 

Fliegen mit Hund was gibt es zu beachten? Nimmt Ryanair auch kleine und große Hunde mit? Kann man der Hund mit nach Mallorca nehmen und in den Urlaub? Wieviel Stunden Flug sind für einen Hund ok in der Tasche? Bei einigen Fluglinien darf der Hund mit in die Kabine, aber nur mit der selbst mitgeführten Reisetasche! Für die Reise in der Flugzeugkabine gelten in der Regel folgende Vorschriften:

Auf jeden Fall dürfen Hund und Transporttasche zusammen nicht mehr als 8 kg wiegen!
Die Hundetransportbox/Hundetasche für die Kabine muss bissfest und natürlich wasserundurchlässig sein.
Die Größe der Hundetasche/Hundetransportbox ist meistens von der Fluggesellschaft vorgeschrieben und darf die Maße 55 x 40 x 23 cm nicht überschreiten.
Bei Turbulenzen muss die Hundetransportbox unter den Vordersitz gestellt werden!
Beachten Sie bitte, dass Ihr Hund während des gesamten Flugs die Transportbox nicht verlassen darf!
Kleine und leichte Hunderassen, die in der Hundetransportbox mit in das Flugzeug genommen werden können, sind zum Beispiel: Chihuahua, Zwergspitz, Prager Rattler, Yorkshire Terrier, Dackel, Russkiy Toy, Pekingese, Bolonka Zwetna, Australian Silky Terrier, Malteser, Norfolk Terrier, Scottish Terrier, Shih Tzu, Zwergpinscher, Schipperke, Affenpinscher, West H.W. Terrier, Welsh Corgi Pembroke, Welsh Corgi Cardigan, Jack Russell Terrier, Cairn Terrier, Cesky Terrier, Chinese Crested, Mops, Französische Bulldogge, Zwergschnauzer, Cavalier King Charles Spaniel, Border Terrier, Parson Russell Terrier, Ital. Windspiel, Fox Terrier, Shetland Sheepdog und alle kleinen und leichten Mischlingshunde.
Aus diesem Grund dürfen die Hundrassen Mops, Französische Bulldogge und alle anderen kleinen Hunde nur dann mit in der Kabine reisen, wenn sie das zulässige Gesamtgewicht mit Transporttasche nicht überschreiten.

Checkliste: Hundebox für die Flugzeugkabine

Hund + Transportbox = max. 8 kg
56 x 40 x 23 cm
bissfest und natürlich wasserundurchlässig
Der Preis für eine Transportbox für das Flugzeug ist größenabhängig und fängt bei ca. 50 Euro an. Man kann die Boxen auch gut gebraucht kaufen.

Diese Tasche ist für die Kabine geeignet und kann man hier bestellen:
Hunde Flugtasche Flugbox Transporttasche Hundetasche für die Flugkabine Flugzeug / Flugtauglich 54 x 27 x 29 cm

Hunde im Frachtraum

Erfüllen Hund und Transporttasche nicht die Vorschriften für den Kabinentransport, muss der Hund in einer speziellen Transportbox im Gepäckraum reisen. Meist werden für Fliegen mit Hund und den Flugreisen stabile Transportboxen aus ungiftigem Plastik verwendet. Folgende vorgeschriebenen Tierschutzbedingungen sind unbedingt einzuhalten:
Der Hund muss in der Box stehen, liegen und sich auch drehen können.
Legen Sie die Transportbox mit einem Material aus, das Flüssigkeit aufsaugt (Zeitungen etc.).
Die Hundebox für den Flieger muss natürlich ausbruchsicher sein.
Der Hund darf sich während des Fluges nicht verletzen können: Die Box darf keine scharfen Ecken aufweisen und es dürfen sich darin keine spitzen Gegenstände befinden.
Die Hundenäpfe müssen im/am Käfig angebracht sein.
Es muss aus 3 Seiten Luft in die Transportbox gelangen können.
In die Transportbox gehört keine Hundeleine! Tipp: Die Leine sollte außen an der Transportbox festgeklebt werden.

Dies Transportbox ist für den Frachtraum geeignet.  Achten Sie immer auf die richtige Größe für Ihren Hund.

Die Transportbox kann man hier bestellen: 
Karlie Flamingo 513775 Flugzeugbox Nomad, 100 x 67 x 75 cm, Größe XXL

Spezialvorschriften für Listenhund/gefährliche Rassen-Lieblinge

Bei einigen Fluggesellschaften gelten aus Sicherheitsgründen für den Transport von sogenannten Kampfhunden der Kategorie 1, wie Pit Bulls, Staffordshire Bullterrier usw., Spezialvorschriften für den Transport dieser Rassen. Hier ist darauf zu achten, dass Ihr Hund in einem besonders ausbruchsicheren Kampfhundekäfig bzw. einer Kampfhundetransportbox reist. Es gibt auch Fluggesellschaften, die grundsätzlich keine Kampfhunde der Kategorie 1 transportieren. Hier schon bei der Buchung die Transportbedingungen beachten.
Fliegen mit Begleithunden/Blindenhunden
Speziell ausgebildete Begleithunde, z. B. Blindenhunde (bei Flügen in die USA auch ESAN, Emotinal Support Animal, genannt) dürfen in der Regel mit in die Kabine, wenn dies dem Reisenden ärztlich bescheinigt wird. Meist werden die Begleithunde kostenlos transportiert, müssen während des Flugs jedoch einen Maulkorb und Arbeitsgeschirr tragen. Die Tauglichkeit des Hundes kann vor Betreten des Flugzeugs überprüft werden. Besonders bei Langstreckenflügen ist auf die Hygiene des Hundes zu achten. Andere Fluggäste dürfen sich nicht von Ihrem Hund gestört fühlen und unter dem Vordersitz abgelegt werden. Begleithunde müssen, wie alle anderen Hunde auch, vor Flugantritt bei der Fluggesellschaft angemeldet werden.

Die Kosten: einmal Hund und zurück Fliegen mit Hund

Egal, wie groß oder alt Ihr Hund ist: sein Flug kostet. Hunde sind nicht im Freigepäck aufgeführt und somit nicht im Flugpreis enthalten! Es fallen zusätzliche Gebühren für das Tier an. Je nach Größe der Transportbox und Länge des Fluges müssen Sie mit einem Aufpreis zwischen 30 und 300 Euro zu Ihrem Flugpreis rechnen.
Nicht jeder Hundebesitzer kann sich mit dem Gedanken anfreunden, den Hund über mehrere Stunden im Frachtraum eines Flugzeugs reisen zu lassen, aber manchmal gibt es einfach keine Alternative. Wie man dem Hund einen möglichst stressfreien Flug ermöglicht, darauf gehen wir später ein.

Fazit von hundeerlaubt.de: Mitführen von Hunden im Flugzeug ändern sich ständig und variieren von Airline zu Airline. Fliegen mit kleinem Hund ist einfacher und kostengünstiger. Informieren Sie sich bei der Urlaubsplanung unbedingt vorher bei den verschiedenen Fluggesellschaften, die Ihre Urlaubsregion anfliegen. Melden Sie den Hund rechtzeitig bei der Fluggesellschaft an.

Es gibt auch günstige Flugtickets.Einfach bei Besondere Angebote von Fluege.de schauen.

Wer hat Tipps für den Flug mit Hund? Mit welcher Hunderasse kann man gut in der Kabine reisen? Welche Transportbox ist empfehlenswert? Welche Fluggesellschaft ist besonders hundefreundlich?

Anzeige

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Schreibe einen neuen Kommentar

Nach oben zum Seitenanfang