Durchfall bei Hunden im Urlaub & zu Hause

Oh jeh Durchfall bei Hunden ist ätzend. Es kommt leider immer wieder vor. Was kann ich als Hundehalter machen? Wann wird es kritisch und wie verhalte ich mich im Urlaub.
Hundedurchfall hat unterschiedliche Ursachen. Durchfall kommt immer wieder bei Hunden vor und ist meist harmlos. Meist kling der Durchfall ohne Medikament wieder von alleine ab, wenn man das ein oder andere beachtet.

Durchfall beim Hund ist genau wie beim Menschen auch, der Kot ist weich bis flüssig, der häufiger als gewöhnlich abgesetzt wird. Manchmal ist er schleimig, grünlich, schwarz, er kann auch blutig sein.

Woher kann der Durchfall bei Hunden kommen?

Der häufigste Grund ist einfach, der Hund hat etwas Falsches gegessen! Ein frisch gespritztes Feld, wo er geschnuppert und geleckt hat. Eine Futterumstellung oder es ist falsches Essen vom Tisch gefallen. Natürlich sind Infektionen, Bakterien, Viren oder Parasiten oft die Ursache. Manchmal können auch chronische Erkrankungen des Darmtraktes, Vergiftungen oder psychische Faktoren die Ursache sein. Haben Hunde Stress bekommen sie ebenso leicht Durchfall. Besonders in den Hundeferien kommt es immer wieder zum Durchfall – da ein Ortswechsel für viele Hunde Stress bedeutet. Achten Sie beim Baden im Meer darauf, dass der Hund kein Meerwasser trinkt und nichts vom Strand frisst (alte Fische usw.). Lesen Sie auch unseren Bericht mit wertvollen Tipps am Meer Hundestrand Ostsee.

Anzeige




So behandeln Sie leichten Durchfall beim Hund

Durchfall bei HundenWas tun wenn mein Hund Durchfall hat? Die Art der Behandlung richtet sich natürlich nach der Ursache für den Durchfall. Setzen Sie den Hund 24 bis 48 Stunden auf eine Diät. Nach Möglichkeit sollten Sie Ihrem Tier in dieser Zeit Wasser geben.
Anschließend können Sie dem Hund Schonkost geben. Verträglich sind zum Beispiel gekochter Reis und Hühnchen ohne Knochen und auch Hüttenkäse wird oft gegeben. Wenn der Hund Banane frisst ist gut. Wir haben ihm sogar schon Zwieback gegeben. Einige Hundehalter geben SOS Kohle-Tabletten (2er Pack) – bei Durchfall oder geben was aus der Homöopathie bei aktutem Durchfall. Jeder Hundehalter sollte außerdem ein Buch über Hundekrankheiten im Haus haben.

 

Dieses Buch ist zu empfehlen: Kosmos Praxishandbuch Hundekrankheiten: Vorsorge und Erste Hilfe, Krankheiten erkennen und behandeln

Ab wann sollte man unbedingt zum Tierarzt

Leidet Ihr Hund unter stärkerem oder blutigem Durchfall oder klingen die Symptome nach 24 Stunden noch nicht ab, sollten Sie unbedingt zum Tierarzt. Erbricht der Hund und hat er noch Fieber gehen Sie auch gleich zum TA. Zittert, schwächelt der Hund kann es auch eine Vergiftung sein. Folgen Sie ihrem Instinkt, Sie kennen Ihren Hund am besten – kommt es ihnen sehr komisch vor oder ist der Hund noch ein Welpe gehen Sie lieber schneller zum Tierarzt. Durchfall und Erbrechen wird dann mit Medikamenten (Spritzen) vom TA behandelt.

Fazit hundeerlaubt.de: Jeder Hundehalter kennt das Problem mit dem Durchfall mit Hunden. Meist geht der Durchfall so schnell wie er gekommen ist . 1 Tag nichts fressen und anschließende Schonkost helfen zurück zum normalen Stuhlgang beim Hund. Bei schlechtem Bauchgefühl von Frauchen immer ab zum Tierarzt☺

Gibt es noch „Hausmittel“? Was wird noch an Schonkost gegeben?

Hinterlassen Sie eine Antwort