Borkum Urlaub mit Hund  – wo ist es schön auf der Insel?

Lust auf die Nordseeinsel Borkum Urlaub mit Hund? Die Insel ist eine Ostfriesische Insel und zählt zu Niedersachsen. Besonders für pollengeplagte Allergiker ist Borkum ein beliebtes Ziel an der Nordsee. Es gibt also Ebbe und Flut auf Borkum. Auf der Insel herrscht mildes Hochseeklima und Reizklima. Hier ein paar Erfahrungen von Hundebesitzern zusammengetragen:

Anreise mit Hund auf die Insel

Vom Festland aus, ab Emden, kann man mit der Fähre in ca. 2 Stunden auf die Insel fahren. Hier mal die Kosten und Preise für die Überfahrt mit PKW, Wohnwagen, Personen, Haustier. Da es einige autofreie Zonen gibt, können Sie auch das Auto am Festland stehen lassen. Mit der Borkumer Kleinbahn kommt man dann vom Hafen rein in die Stadt. Mit dem Flugzeug kann man auch auf die Insel fliegen, es gibt einen kleinen Flughafen.

4 Ideen Borkum Urlaub mit HundBorkum Urlaub mit Hund

Pension in Strandnähe Hunde erlaubt
Ferienwohnung Borkum von privat und günstig,für Nordseeurlaub
Ferienwohnung mit Meerblick Borkum für den Hundeurlaub
Hotels mit Hund Borkum

Ein Luxus Ferienhaus mit eingezäuntem Garten, Unterkunft für 2 Personen und Hund kann man ebenso auf der Insel mieten. Hundeurlaub ist auf der Insel also kein Problem.
Camping, zelten auf einem Campingplatz mit Hund auf Borkum ist was für Naturfreunde und Familien. Besonders für den Sommer muss man rechtzeitig reservieren & buchen, dann steht einem Strandurlaub nichts entgegen.

Schauen Sie auch immer unter Last Minute Urlaub mit Hund Borkum – da sind immer Schnäppchen für Hundehalter dabei☺

Jetzt noch ein paar Tipps, wie man mit Hund seine Freizeit auf der Insel verbringen kann. Klar spazieren gehen und einen neuen Ort entdecken und erschnuppern, dass ist für viele Hunde schon Urlaub. Man kann bis zur Ostspitze der Insel wandern. Man kann Radfahren und auch ein Fahrrad leihen. Wenn das Haustier auf der Insel krank wird, gibt es auch einen Tierarzt, ein Tierheim gibt es auf der Insel ebenso.

Hundestrände & Sehenswürdigkeiten, Ausflug mit Hund Borkum

Auf der Insel gibt es auch Strände extra für den Hund und zwar Sandstrände, zum rennen und toben. Hundestrände gibt es am Nordbad Treppe 9, Südbad und beim FFK Strand, da kann der Hund auch ohne Leine rennen. Ansonsten sollte der Hund an der Leine geführt werden – es herrscht Leinenpflicht. Für ein friedliches Miteinander sind folgende Regeln zu beachten: Hunde sind auf Borkum generell an der Leine zu führen. Aus Rücksicht auf andere Gäste – insbesondere Kinder. Diese gilt auch auf allen öffentlichen Wegen, an der Promenade sowie auf den Rad- und Wanderwegen. Natürlich muss Hundekot entfernt werden. Hierfür stehen an zahlreichen Orten weiße Boxen mit Hundekotbeuteln zur Verfügung.
Strandkorb und die typischen Borkumer Strandzelte kann man mieten, denn sie schützen vor Wind und Sonneneinstrahlung
Wer gerne mal Seehunde sehen möchte, der kann mit dem Schiff zu den Seehundbänken fahren. Weitere Informationen auch immer bei der Touristen Station.

Mit Kindern kann man besonders bei Regen das Gezeitenland – das Erlebnisbad, Hallenbad besuchen. Ebenso das Nordsee Aquarium, die vielen Spielplätze, den Leuchtturm, Wasserturm und das Museum Dykhus kann man besuchen. Mit der Ausflugsbahn „Moritz“, der Dampflok kann man fahren. Man kann vom Jachthafen bis Ostland mit vielen Zwischenstationen fahren, der Hund kann da auch mit.
Übrigens Kurkonzerte locken in der Saison regelmäßig Hunderte Begeisterte an den Musikpavillon vor der Wandelhalle (Treppe 5).

Fazit von hundeerlaubt.de: Wer sich im milden Hochseeklima erholen will, ist auf Borkum genau richtig. Die Hundestrände sind ausgewiesen und hundefreundliche Vermieter für Ferienhäuser & Ferienwohnung für die Hundeferien gibt es auch.

Wer war schon mit Hund auf Borkum und kann noch mehr berichten? Welches Restaurant mit Hund ist zu empfehlen? Welcher Hundestrand ist der beste?

Hinterlassen Sie eine Antwort